Schnupfen behandeln

 

Schnupfen wird meistens von Viren ausgelöst als Begleiterscheinung zu einer Erkältung. Schnupfen ist keine schlimme Krankheit, aber sehr lästig. Gegen Viren gibt es leider auch kein Medikament was hilft. Man kann bei Schnupfen somit nur die Symptome bekämpfen und die Beschwerden lindern. Hier ein paar Möglichkeiten, die uns bei Schnupfen helfen können.

 

  • GeloMyrtol® forte
  • RhinoPRONT® Kombi Tabletten
  • Sinupret® extract
  • Viel Schlaf und kein Sport!

 

GeloMyrtol® forte

 

Das Phytopharmakon GeloMyrtol® forte enthält ein spezielles Destillat aus einer Mischung hochwertiger ätherischer Öle und wirkt unter anderem schleimlösend und antientzündlich. Die Flimmerhärchen werden angeregt und bewegen sich wieder deutlich schneller. Auch das Abschwellen der Schleimhaut wird begünstigt. GeloMyrtol® forte löst den Schleim in den Nasennebenhöhlen und Bronchien, wirkt krampflösend in den Bronchien und bekämpft die Krankheitserreger. 

 

 Quelle: www.gelomyrtol-forte.de

  • besser durchatmen
  • schneller wieder fit

 

RhinoPRONT® Kombi Tabletten

 

Rhinopront® Kombi Tabletten helfen von innen heraus bei Schnupfen mit verstopfter Nase. Sie fördern die Abschwellung der Schleimhaut und machen die verstopfte Nase schnell wieder frei.

Rhinopront® Kombi Tabletten bieten schnelle Hilfe bei tief sitzendem Schnupfen und anfallsweise auftretendem Fließschnupfen. Die Wirkstoffe Pseudoephedrin und Triprolidin wirken zweifach von innen heraus: Sie lassen die Schleimhäute abschwellen und normalisieren die vermehrte Schleimproduktion. Das lindert rasch die Atembeschwerden und macht die Nase wieder frei.

 

 Quelle: www.recordati.de

Sinupret® extract

 

Sinupret® extract wirkt gezielt gegen die sogenannte Rhinosinusitis. Darunter versteht sich die Entzündung der Schleimhäute von Nasennebenhöhlen und Nasenhaupthöhle.

Was ist eine „Rhinosinusitis"? Bei der Nasennebenhöhlenentzündung oder einfach Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis) handelt es sich um eine Entzündung der Schleimhaut in einer oder in mehreren Nasennebenhöhlen. Auslöser dafür können ganz verschiedene Ursachen sein, am häufigsten sind es Infektionserreger, allen voran Viren. In den meisten Fällen ist gleichzeitig auch die Schleimhaut in der Nase entzündet (Rhinitis). Deshalb wird medizinisch bevorzugt von der Rhinosinusitis gesprochen.

 

 Quelle:www.bionorica.de

Viel Schlaf und kein Sport!

 

Wenn man eine Erkältung und Schnupfen hat sollte man sich auf jeden Fall eine Auszeit nehmen. Schlaf ist die beste Medizin! Nur wenn man dem Körper ruhe gönnt, hat er die Möglichkeit die Immunabwehr hochzufahren und die Krankheit schnell und effektiv zu bekämpfen.

Sportliche Anstrengung verhindert, dass der Körper seine ganze Kraft in die Immunabwehr stecken kann. Man sollte in der Zeit wo man krank ist auf Sport ganz verzichten! Nur so gibt man seinem Körper die Chance so schnell wie möglich wieder gesund zu werden. Und das möchte ja schließlich jeder sein, GESUND!