Tierhaarallergie

 

Von der Bevölkerung in Deutschland leider ca. 10% an einer Tierhaarallergie bzw. Tierallergie. Am häufigsten sind Allergien gegen Hund, Katzen und Pferde, wobei diese Tiere auch am häufigsten als Haustier gehalten werden. Die Symptome Tierhaarallergie sind meist Hautausschlag, Juckreiz, Husten, Laufende Nase bzw. Schnupfen und gereizte Augen. Durch die übersteigerte Reaktion des Immunsystems auf eigentlich harmlose Reize wie Tierhaare kommt es zu einer allergischen Reaktion. Überall wo der Organismus mit den Allergenen in Kontakt kommt wie z.B. Haut, Lunge, Augen usw. wird die Allergie ausgelöst und es kommt zu den genannten Symptomen.

 

Leidet man an einer dieser Symptome und man ist sich nicht sicher, ob es sich um eine Tierhaarallergie handelt, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen! Nur ein Arzt kann sicher feststellen, ob und von welcher Allergie man betroffen ist.

 

Als mögliche Therapie kann man eine Hyposensibilisierung machen. Die Behandlung dauert im Normalfall ca. 3 Jahre und hat inzwischen gute Erfolgschancen, dass man danach symptomfrei oder zumindest eine wesentliche Verbesserung hat.

 

Was kann man tun?

 

Allergie Tagebuch

Oft ist es auch sinnvoll ein Allergie Tagebuch zu führen. Es erleichtert dem Arzt die Diagnose und ist hilfreich die Wirksamkeit einer Therapie zu beobachten.

 

 

Staubsauger mit HEPA Filter

Überall wo eventuell Tierhaare sein könnten, sollte man diese Bereiche weiträumig mit einem Staubsauger mit HEPA Filter reinigen. Mögliche Bereiche können z.B. Autositze, Polstermöbel, Teppiche, Stühle, usw. sein. Man muss versuchen dass alle Bereiche mit denen man in Kontakt kommt oder wo man sich aufhält so gut wie möglich tierhaarfrei sind. Dies führt im Normalfall zu einer Erleichterung bei den Symptomen.

 

 

Luftreiniger

Ein Luftreiniger, der im Schlafzimmer platziert ist, kann sehr hilfreich sein um einen erholsamen Schlaf zu finden. Diese Luftreiniger filtern Schwebstoffe gezielt aus der Luft und lindern die Symptome bei Allergien.